Korrektorat und Lektorat

Der geschliffenste Text bringt nichts, wenn er voller Rechtschreib- oder Grammatikfehler ist. Auch stilistische Unregelmäßigkeiten können die schönste Formulierung ruinieren. Egal, ob im Print- oder im Webbereich: ein fehlerfreier, stilistisch einwandfreier Text ist Pflicht, nicht Kür.

Korrekturlesen

buchstaben korrekturlesen

Wenn Sie bereits über eigene Texte verfügen, so empfiehlt es sich immer, das Geschriebene auf seine sprachliche Richtigkeit hin zu überprüfen.

Das Korrekturlesen durch eine dritte, unbeteiligte Person ist unabdingbar, damit Sie nicht versehentlich etwas übersehen. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit, Ihren Text gleichzeitig auf Verständlichkeit und Aussagekraft zu prüfen.

Lektorat

lektorat

Zwischen Korrektorat und Lektorat gibt es einen wesentlichen Unterschied:

Beim reinen Korrekturlesen wird Ihr Text nur auf Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung überprüft. Bei einem Lektorat mache ich Ihnen zusätzlich stilistische Verbesserungsvorschläge und gebe außerdem Empfehlung zu Typografie und Satz - je nach gewähltem Veröffentlichungsmedium. Ein Lektorat ist mit mehr Aufwand verbunden, aber auch die gründlichere Lösung.

Wieviel kostet ein Lektorat?

Diese Frage lässt sich pauschal schwer beantworten, da sich der Endpreis für ein Korrektorat bzw. Lektorat nach dem Aufwand richtet. Dieser hängt einerseits von der Art, Beschaffenheit und Länge des Textes ab, andererseits auch von der gewünschten Leistung (ausschließlich Korrektur lesen oder vollständiges Lektorat incl. stilistischer Verbesserungsvorschläge).

Als Faustregel gilt die sog. „Normseite“, die in etwa 1.500 Zeichen incl. Leerzeichen umfasst. Zur ersten Orientierung finden Sie hier eine Tabelle mit Richtpreisen.

Eine exakte Kostenkalkulation kann ich jedoch seriöserweise erst dann vornehmen, wenn ich Ihr Manuskript kenne.

Kostenloses Erstgespräch

Lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Terminvereinbarung